Welche Jobs nach dem Studium?

Welche JObs für Hotelmanagement Absolventen“Ich finde es sehr schwer, mir einen Gesamtüberblick zu machen, welche Jobs man nach dem Hotelstudium beginnen kann. Daher würde ich gerne von euch mal wissen, welche Berufe es für Hotelmanagement Absolventen gibt und welche Tätigkeiten man ausüben kann.”

[Übrigens: Wir haben sogar eine Jobbörse]


Julia, Absolventin der ANGELL Akademie
“Nach dem Studium kann man entweder direkt in ein Hotel gehen oder aber in einer AREA-Zentrale oder einem Headquarter arbeiten. Jedoch stehen auch Möglichkeiten in Consulting-Firmen, OTAs (Online Travel Agencies), Touristikanbietern, Reisevermittlern, Bewertungstools, Systemanbietern (z.B. Sabre, Micros Fidelio) offen. Sprich alles, was in irgendeiner Weise mit der Hotellerie zu tun hat oder mit ihr zusammenarbeitet.”

Matthias, dualer Student der DHBW
“Das Tätigkeitsfeld ist relativ vielseitig. Da das Studium an sich ein BWl-Studium mit Schwerpunkt Hotellerie ist, haben sich einige meiner Vorgänger auch bei Consulting- bzw. Personalfirmen eingefunden. Für viele bleibt aber die Hotellerie das Steckenpferd. Hier kann man sich vielseitig einfinden, von der Buchhaltung über F&B oder Sales und Rezeption ist eigentlich für jeden etwas dabei. Das man mit internationalen Konzernen die ganze Welt bereisen ist ein extra Schmankerl.”

Mareike, Studentin der IUBH School of Business and Management
“Nach dem Studium stehen einem prinzipiell alle Türen offen. Je nach persönlichem Interesse kann man seinen Weg individuell planen, da das Studium meist ein betriebswirtschaftliches Studium, lediglich mit Spezialiserung auf die Hotellerie, ist. Beispiele für Jobs sind: Management Trainees für verschiedenste Hotelketten (Hilton, Hyatt, Ritz-Carlton, etc) oder der Berufseinstieg in der Health Service Industrie (Krankenhausmanagament), Unternehmensberatung für die Hotellerie, Luxusimmobilien, Hotelmanagement, Touristik-Betriebe jeglicher Art, Lebensmittel- und Gourmetbranche, Veranstaltungsmanagament. Generell sind Leute aus der Hotellerie überall sehr angesehen, da bekannt ist, dass die Arbeit ein hohes Maß an Ausdauer und Intensität fordert und somit die Zuverlässigkeit der Arbeit gegeben ist. Das heißt, ein Transfer in sämtliche anderen Branchen ist kein Problem, solange man die persönliche Spezialiserung gefunden hat, z.B. Sales & Marketing, HR – Personalwesen, etc.”

Susanne, Absolventin des Campus M21
“Das ist eine gute Frage! Meiner Meinung nach kann man das nicht verallgemeinernd sagen. Ich habe eine 3jährige Berufserfahrung im F&B Bereich außerhalb des Hotels gesammelt und hatte so die Möglichkeit, als Chef de Range im Restaurant anzufangen. Ansonsten gibt es Trainee-Stellen in dem Bereich F&B oder Rooms Division, die eigentlich ideal für einen Einstieg sind, da man hier innerhalb von 2 Jahren mehrere Abteilungen kennen lernt. Achtung: Es gibt Management-Trainee (benötigt längere Berufserfahrung in dem Bereich) und einen normalen Trainee – unterscheiden sich in der Position in der man die Abteilungen durchläuft.

Meine Erfahrung in mehreren Bewerbungsgesprächen hat gezeigt, dass eine Ausbildung vor dem Studium am idealsten wäre, da man schon langjährige Berufserfahrung hat und besser einsteigen kann. Meiner Meinung wäre es auch ideal, neben dem Studium in einem Hotel zu jobben.

Ich würde jedem, der vor hat in die Hotellerie einzusteigen, empfehlen zuerst ein Praktikum zu machen (für mindestens 3 Monate und wenn möglich mit Cross-Training). So kann man sich schon einmal orientieren welche Bereiche einem gefallen, wo man später einmal hinmöchte oder ob einen doch von dem Traum der Hotelkarriere die Realität einholt.”

Studenten antworten
Zurück zur Übersicht
Weitere Fragen


Empfiehl uns weiter: