Master Küche und Gastronomie Weiterbildung: Anbieter & Kurse

Abschluss

Master

Lehrgang

Küche und Gastronomie Weiterbildung

Anbieter

Anbieter

Master

Das Master-Studium ist der zweite Schritt auf der akademischen Karriereleiter. Es dauert in der Regel zwei bis vier Semester und kann dazu dienen, Wissensgebiete zu vertiefen oder neue zu erschließen. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes grundständiges Studium mit Bachelor-, Magister- oder Diplomabschlüssen. Manche Hochschulen beschränken die Zulassung durch einen Numerus Clausus oder eine bestimmte Abschlussnote, bei anderen sind Praktika eine zusätzliche Voraussetzung. Oft sind auch Kriterien wie Hochschulart oder Fächer ausschlaggebend. Belegt werden kann das Master-Studium an Universitäten und Hochschulen, an privaten Hochschulen oder im Fernstudium. Neu ist, dass Studenten zwischen Hochschultypen wechseln können, also zum Beispiel mit einem an einer Fachhochschule erworbenen Bachelorabschluss an der Universität das Masterstudium fortsetzen können. Studenten haben die Möglichkeit, das Studium in Voll- oder Teilzeit oder als Duales Studium zu durchlaufen.

Ähnlich wie beim Bachelor-Studium besteht auch die Struktur des Master-Studiums aus verschiedenen thematischen Lernblöcken, den Modulen. Die Durchschnittsnote aus den einzelnen Modulen fließt in die Abschlussnote mit ein. Ebenso wie die Bewertung der Masterarbeit, mit der das Studium abgeschlossen wird. In Deutschland besteht die Abschlussprüfung in der Regel aus der Examens- oder Abschlussarbeit und der mündlichen Prüfung. Der Master qualifiziert zur Promotion. Absolventen können sich auch für eine wissenschaftliche Arbeit entscheiden oder in den Arbeitsmarkt wechseln.

Weiterlesen...

Küche und Gastronomie Weiterbildung

Wer gerne mit Menschen zu tun hat, serviceorientiert denkt und es auch mal hektisch mag, der ist in der Gastronomie gut aufgehoben. Schließlich gibt es in dieser Branche zahlreiche spannende Tätigkeitsfelder. Ob Hotellerie, Sternekoch, Servicekraft oder Geschäftsführung – qualifiziertes Fach- und Führungspersonal wird ständig nachgefragt. Dabei gilt auch für das Gastronomiegewerbe: Man lernt nie aus! Das Weiterbildungsangebot ist breit gefächert. Vom Fachwirt, über eine Weiterbildung zum Sommelier, Barrista oder Diätkoch bis hin zu einem akademischen Abschluss – die Möglichkeiten sind schier endlos.

Für wen eignet sich die Weiterbildung?

Egal, ob Sie in diesem Bereich bereits Erfahrung gesammelt haben und Ihr Wissen erweitern möchten oder ob Sie die Branche wechseln möchten. Eine Weiterbildung in den Bereichen Gastronomie und Küche eignet sich für alle, die sich beruflich in dieser Branche weiterentwickeln bzw. Fuß fassen möchten. Voraussetzung ist in der Regel ein Ausbildungsabschluss entweder im kaufmännischen oder im gastronomischen Bereich sowie - je nach Bildungsanbieter – ein oder mehrere Jahre Berufserfahrung.

Welche Formen der Weiterbildung gibt es?

Ob Fernlehrgänge, Umschulungen oder Präsenzkurse: Die Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich Gastronomie und Küche sind zahlreich und vielseitig. Auch die Ausbildungsdauer variiert von wenigen Wochen bis hin zu 18 Monaten. Sehr beliebt sind die Fernlehrgänge, da sie sich prima mit einer Berufstätigkeit verbinden lassen. Was für Sie das Richtige ist, hängt davon ab, ob Sie sich in einem bestimmten Bereich spezialisieren möchten, z.B. als Koch für veganes Essen oder eine Führungsposition einnehmen möchten. Hierzu käme z.B. ein Betriebswirt in Systemgastronomie in Frage.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de