Steckbrief: Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe

Dauer
Ausbildung Fachkraft im Gastgewerbe2 Jahre

Ausbildungsform
Die Ausbildung ist wird überwiegend als duale Ausbildung (betriebliche Ausbildung + Berufsschule) angeboten.

In seltenen Fällen ist auch eine rein schulische Ausbildung möglich (z.B. als Umschulung oder Weiterbildungsmaßnahme)

Voraussetzungen
Vor dem Berufsbildungsgesetz gibt es keine rechtlich vorgeschriebene Vorbildung, die zum Beginn der Ausbildung zum/zur Hotelfachmann/-frau notwendig ist.

In der Regel stellen Betriebe vorzugsweise Auszubildende mit Hauptschulabschluss ein.

Gehalt während der Ausbildung
Das Ausbildungsgehalt richtet sich bei tarifgebundenen Unternehmen nach dem geltenden Tarifvertrag und den darin festgelegten Regelungen zur Ausbildungsvergütung. Unternehmen, die nicht tarifgebunden sind, können das Ausbildungsgehalt frei festlegen.

Nachfolgend findest du ein Beispiel, wie das Ausbildungsgehalt auf die Dauer von drei Jahren gestaffelt werden kann. Die tatsächliche Höhe der Vergütung erfährst du von deinem Ausbildungsbetrieb.

1. Ausbildungsjahr: € 487 bis € 589
2. Ausbildungsjahr: € 564 bis € 673

Was macht eine Fachkraft im Gastgewerbe?
Als Fachkraft im Gastgewerbe bist du vielseitig einsetzbar. Zu den Hauptaufgaben gehört die Betreuung von Gästen in Restaurants oder Hotels. Hier bedienst du die Gäste, schenkst Getränke aus, baust Büffets auf oder richtest Hotelzimmer her. Deine Aufgabe ist, dafür zu sorgen, dass jeder Gast sich wohlfühlt und alles zu dessen Zufriedenheit ist.

Je nach Einsatzgebiet – ob nun im Hotel oder einem Restaurant – gehört es z.B. zu deinen Aufgaben, Tische einzudecken, das Büffet herzurichten und dafür zu sorgen, dass immer ausreichend frische Wäsche vorhanden ist. Auch bei Veranstaltungen arbeitest du mit und unterstützt das Organisationsteam dabei, dass alles reibungslos verläuft.

Ausbildungsinhalte
Während deiner Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe gehören u.a.

  • Das Zubereiten und Servieren von verschiedenen Speisen und Getränken
  • Die Beratung von Gästen
  • Das Herrichten von Gasträumen, Restaurants und Hotelzimmern
  • Die Bearbeitung von Reklamationen und das Erstellen von Rechnungen
  • Lagerorganisation und Vorratshaltung
  • Hygienestandards und der Einsatz von Desinfektions- und Reinigungsmitteln


Empfiehl uns weiter: