Steckbrief: Ausbildung zum Hotelkaufmann / zur Hotelkauffrau

Dauer
Ausbildung zum Hotelkaufmann3 Jahre

Ausbildungsform
Die Ausbildung wird überwiegend als duale Ausbildung (betriebliche Ausbildung + Berufsschule) angeboten.

In seltenen Fällen ist auch eine rein schulische Ausbildung möglich (z.B. als Umschulung oder Weiterbildungsmaßnahme)

Voraussetzungen
Vor dem Berufsbildungsgesetz gibt es keine rechtlich vorgeschriebene Vorbildung, die zum Beginn der Ausbildung zum/zur Hotelfachmann/-frau notwendig ist.

In der Regel stellen Betriebe vorzugsweise Auszubildende mit Hochschulreife ein.

Gehalt während der Ausbildung
Das Ausbildungsgehalt richtet sich bei tarifgebundenen Unternehmen nach dem geltenden Tarifvertrag und den darin festgelegten Regelungen zur Ausbildungsvergütung. Unternehmen, die nicht tarifgebunden sind, können das Ausbildungsgehalt frei festlegen.

Nachfolgend findest du ein Beispiel, wie das Ausbildungsgehalt auf die Dauer von drei Jahren gestaffelt werden kann. Die tatsächliche Höhe der Vergütung erfährst du von deinem Ausbildungsbetrieb.

1. Ausbildungsjahr: € 479 bis € 586

2. Ausbildungsjahr: € 557 bis € 672

3. Ausbildungsjahr: € 635 bis € 757

Was macht ein/eine Hotelkaufmann/-frau?
Hotelkaufleute sind Koordinationskünstler. Deine Hauptaufgabe in diesem Berufs ist dafür zu sorgen, dass ein reibungsloser Geschäftsablauf aller Abteilungen eines Hotels zustande kommt. Hierzu zählt z.B. die Koordination zwischen Restaurant, Küche und Übernachtungsbetrieb.

Hotelkaufleute haben Kenntnisse in allen Bereichen eines Hotels, so dass sie jederzeit hier einspringen und mitarbeiten können. Die Hauptaufgabenbereiche finden sich aber hauptsächlich im kaufmännischen Sektor. Hier übernehmen Hotelkaufleute Aufgaben in den Bereichen Organisation, Rechnungswesen, Einkauf und Personalwesen.

Ein Großteil der Arbeit hat daher mit Zahlen zu tun. Kaufleute führen Bücher, prüfen und schreiben Rechnungen und überwachen die laufenden Kosten im Betrieb. Zusätzlich ist ein Hotelkaufmann / eine Hotelkauffrau Ansprechpartner für Reiseveranstalter, Lieferanten, Werbepartner und Hotelgäste und repräsentiert das Hotel gegenüber diesen. In dieser Funktion beantworten Hotelkaufleute offene Fragen, lösen Probleme und kümmern sich um Wünsche der Gäste.

Ausbildungsinhalte
Während deiner Ausbildung zum Hotelkaufmann / zur Hotelkauffrau lernst du z.B.

  • Verhalten gegenüber Gästen
  • Servieren von Speisen und Getränken
  • Allgemeine Büroorganisation
  • Personalplanung
  • Terminkoordination
  • Rechnungswesen, Marketing, Kommunikation
  • Allgemeine Abläufe im Hotel

Empfiehl uns weiter: