Fernstudium Hotelmanagement – Bachelor und Master

Fernstudium HotelmanagementFernstudium im Bereich Hotelmanagement gesucht? Hier haben wir einen Überblick der Studiengänge und Hochschulen sowie viele weitere Infos zu diesem besonderen berufsbegleitenden Studium aufgeführt.



Nicht jeder kann oder will ein Studium in Vollzeit absolvieren. Nach dem Schulabschluss entschließen sich viele junge Menschen für eine betriebliche Ausbildung. Diese bietet mit Sicherheit auch viele Vorteile wie ein Gehalt, eine Menge Praxiserfahrung und gute berufliche Kontakte. Allerdings stellen viele Arbeitnehmer in ihrem späterem Berufsleben fest, dass die Aufstiegschancen mit einer Ausbildung allein oft beschränkt sind und man zu vielen Positionen ohne akademischen Abschluss keinen Zugang hat. Das gilt auch für die Hotellerie. Wer später nicht nur für den Empfang oder die Betreuung der Gäste zuständig sein möchte, sondern auf Management-Ebene wichtige strategische Entscheidungen für Unternehmen und Personal treffen will, der sollte auf jeden Fall über ein Studium nachdenken.

Das bedeutet nicht zwingend, dass man seinen Beruf und sein Einkommen aufgeben muss, um wieder die (Hoch)-Schulbank zu drücken. Ein Fernstudium bietet eine gute Möglichkeit, eine Vollzeitbeschäftigung und ein Studium miteinander zu kombinieren. Besonders im Bereich Hotelmanagement mit seinen teils langen und unregelmäßigen Arbeitszeiten bietet sich ein Studienmodell an, da es maximale Flexibilität und Eigenständigkeit ermöglicht. Diese Eigenschaften sowie die Tatsache, dass man das Gelernte unmittelbar in die Praxis umsetzen kann, machen das Prinzip Fernstudium so attraktiv und sorgten in den letzten Jahren für eine stetig wachsende Nachfrage. Zwischen 2003 und 2011 stieg die Anzahl der Studierenden an Fernhochschulen um mehr als 100%. Im Folgenden haben wir für dich die wichtigsten Informationen zu den Abschlüssen zusammengetragen, die man durch ein Fernstudium im Bereich des Hotel- und Hospitaltymanagements erwerben kann.


Fernstudium Hotelmanagement – Auflistung aller Anbieter

Die Zugangsbedingungen für ein Hochschulstudium des Hotelmanagements variieren je nach Institut. In der Regel benötigt man entweder das Abitur, die Fachoberschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigung. Zusätzlich wird oft ein Praktikum oder ein Minimum an relevanter Berufserfahrung vorausgesetzt. Viele Institute erkennen auch eine abgeschlossene Berufsausbildung als Qualifikation für die Zulassung zum Studium an.

In der unten folgenden Tabelle haben wir für dich eine Auflistung der verschiedenen Hochschulen zusammengestellt, die via Fernstudium einen Abschluss im Bereich Hotel- oder Hospitality Management anbieten.

Hochschule Studiengang Abschluss
IUBH Fernstudium BWL mit Vertiefung Hotelmanagement Bachelor
IST-Hochschule Hotel Management Bachelor
ADG Business School Management & Hotellerie Bachelor
SRH Fernhochschule Hotel- und Tourismusmanagement Bachelor
Deutsche Hotelakademie Hotelbetriebswirt, Revenue Manager, F&B Manager, Revenue Manager, Sales Manager DHA-Diplom
IST-Studieninstitut u.a. Hotelbetriebswirt, Front Office Management, Fachwirt im Gastgewerbe IST-Diplom


Studienverlauf im Fernstudium

Das Studium des Hotel- oder Hospitalitymanagements vereint wirtschaftswissenschaftliche Inhalte mit branchenspezifischem Know-How und qualifiziert dich so zum Beispiel für operative und strategische Aufgaben im Bereich Management, Personalführung oder Kommunikation. Du lernst, ökonomische Zusammenhänge zu erkennen und zu analysieren und diese fachlich kompetent und gewinnbringend im „Unternehmen Hotel“ einzusetzen. Außerdem lernst du, wie du dafür sorgen kannst, dass all die vielen Prozesse im Hotel reibungslos ablaufen und wie du mit Marketinginstrumenten dein Unternehmen optimal präsentieren und am Markt positionieren kannst. Und natürlich kommt auch der Ausbau der eigenen Fremdsprachenkenntnisse nicht zu kurz. Das Studium ist dementsprechend sehr umfassend und abwechslungsreich und bildet die spannende Tätigkeit des Hotelmanagers in all seinen Facetten gut ab.

Die Art des Abschlusses, den du durch ein Fernstudium erwerben kannst, variiert je nach Institut stark. Während du an manchen Hochschulen einen regulären Bachelor- und Masterabschluss machen kannst, arbeiten andere Einrichtungen mit speziellen Zertifikaten und Abschlüssen anderer Art. Diese sind in der Regel durch die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) geprüft und zertifiziert und stellen so ebenfalls staatlich anerkannte Abschlüsse da, sind aber dennoch nicht mit einem B.A.- oder M.A.-Abschluss gleichzusetzen. Lies weiter, wenn du wissen möchtest, um was in den Bachelor- und Masterstudiengängen des Hotelmanagements genau geht, wie man sich für einen Fernstudiengang qualifiziert und welche Kosten damit verbunden sind.

Wie der reguläre Bachelor an einer Präsenzhochschule hat auch der B.A. an einer Fernhochschule im Vollstudium eine vorgesehene Dauer von 6 Semestern. Es ist auch möglich, das Studium in Teilzeit zu absolvieren. Hierfür sind dann 8 Semester vorgesehen. Für welche Variante man sich entscheidet, hängt ganz davon ab, wie viel Zeit man täglich zu investieren bereit ist. Die Hochschulen selbst geben für die Vollzeitvariante ein tägliches Lernpensum von ca. 4 Stunden an, während man für die Teilzeitvariante bis zu drei Stunden täglich einplanen sollte.

Während es in den ersten vier Semestern eher um grundlegende Inhalte wie z.B. Betriebswirtschaftslehre, Hotelmanagement, Kommunikation, Qualitäts- oder Kundenmanagement und die Vertiefung der Fremdsprachenkenntnisse geht, findet in den höheren Semestern eine Spezialisierung statt. Hier können sich die Studierenden auf Bereichen wie z.B. Hotelmarketing, Consulting oder Eventmanagement fokussieren. Die Studierenden belegen zum Beispiel Fächer wie

  • Finanzwirtschaft
  • Leistungsmanagement
  • Hotellerie und Tourismus
  • Wirtschaftsrecht
  • Aktuelle Trends in Hotellerie und Tourismus
  • Dienstleistungen und Service-Management
  • Business Englisch

Abgeschlossen wird das Studium mit der Anfertigung einer Bachelorarbeit.

Studiengänge der BWL mit einer Fokussierung im Bereich des Hotelmanagements sind etwas anders aufgebaut und legen den Fokus in den ersten Semestern stärker auf betriebswirtschaftliche Inhalte. Hier setzen sich die Studierenden zuerst mit Themen wie Stochastik, dem Rechnungswesen oder z.B. der Marktforschung auseinander. Erst in den höheren Semestern erfolgt die Spezialisierung auf den Bereich des Hotelmanagement. Hier lernt man alles wichtige über Hotel- und Gewerbemanagement, strategische Planung, Marketingstrategien oder die Führung von Personal.

Wer Wert auf ein Auslandssemester legt, sollte sich im Vorhinein informieren, ob dieses im Studienverlauf fest eingeplant ist. Ist das nicht der Fall, muss man damit rechnen, noch ein Extra-Semester anzuhängen, da die Abfrage der Studienleistungen in der Regel sehr eng getaktet ist und es schwierig ist, einen längeren Aufenthalt im Ausland einzuschieben. Berufstätige müssen einen möglichen Auslandsaufenthalt natürlich auch mit dem Arbeitgeber absprechen und koordinieren.


Überblick der Kosten

Die Kosten für ein Hotel- oder Hospitalitymanagement Fernstudium variieren je nach Hochschule. Wie an jeder anderen Universität auch zahlt man pro Semester eine festgelegte Studiengebühr, in welcher die Unterrichtsmaterialen sowie alle anderen Posten eingeschlossen sind. Dieser Betrag kann je nach Hochschule zwischen ca. 800 Euro und 2000 Euro pro Semester liegen. Auch wenn das im ersten Moment viel erscheint, sollte man sich dadurch nicht abschrecken lassen. Die meisten Hochschulen bieten Finanzierungsmodelle auf Ratenbasis an, so dass die Gebühren peu a peu (meist auf monatlicher Basis) abbezahlt werden können.

Zusätzlich zu diesem verursacht das Fernstudium je nach Wohnort zusätzliche Kosten, zum Beispiel für die Anreise zur Hochschule. Da verschiedene Seminar und Prüfungen die Anwesenheit an der jeweiligen Fernuniversität verlangen, muss man hier mind. zweimal im Jahr die Hin- und Rückfahrt sowie ggf. Übernachtungskosten miteinkalkulieren. Ob du als Student eines Fernstudiengangs den „ordentlichen Studentenstatuts“ anerkannt bekommst, und die damit einhergehenden studentische Vergünstigungen und Ersparnisse, hängt von der jeweiligen Hochschule sowie der Art deines Studiums ab. Der Großteil der an einer Fernhochschule eingeschriebenen Studenten, die das Studium neben einem Beruf ausüben, gilt zwar als „ordentliche Studenten“, allerdings in Teilzeit. So erhält man zwar einen Studentenausweis und über diesen viele Vergünstigungen (wie z.B. ermäßigte Eintritts- oder Abonnementpreise, Nutzung des ÖPNV etc.), muss aber dennoch weiter seine Sozialversicherung bezahlen. Als Vollzeitstudent ohne begleitende Berufstätigkeit ist man hingegen in der Regel einem Studierenden einer Präsenzuniversität gleichgestellt. Das bedeutet Vergünstigungen für die Krankenkassenbeiträge sowie die Befreiung von der Sozialversicherungspflicht.

Wie du siehst, gibt es im Bereich Hotelmanagement einige verschiedene Fernstudiengänge und Abschlüsse. Generell gilt: ein Bachelor oder ein Master, der durch ein Fernstudium erworben wurde, ist genauso viel wert wie ein Abschluss einer regulären Präsenzhochschule. Andere Abschlüsse von Fernlerninstituten werden von verschiedenen Arbeitgebern eventuell anders bewertet. Deswegen solltest du vor der Aufnahme eines Studiengangs immer genau evaluieren, welchen Abschluss du für deinen weiteren Karriereweg benötigst und auf welcher Hochschule du diesen erwerben kannst. Im Zweifelsfall kannst du dich auch direkt an deinen Arbeitgeber wenden. Unternehmen schätzen es (und profitieren auch davon), wenn ihre Mitarbeiter sich aus eigenem Antrieb heraus fortbilden und stehen ihnen in der Regel gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Das könnte dir auch gefallen:


Empfiehl uns weiter: