Steckbrief

Ausbildung zum Hotelfachmann/zur Hotelfachfrau

Du möchtest mit einer klassischen Ausbildung in die Hotelbranche einsteigen, z. B. als Hotelfachmann bzw. Hotelfachfrau? Dann findest du hier alle Infos zu den Voraussetzungen, Ausbildungsinhalten und Gehalt!

Ausbildungsform

Die Ausbildung wird überwiegend als duale Ausbildung (betriebliche Ausbildung plus Berufsschule) angeboten.
In seltenen Fällen ist auch eine rein schulische Ausbildung möglich (z. B. als Umschulung oder Weiterbildungsmaßnahme).

Dauer

3 Jahre

Voraussetzungen

Vor dem Berufsbildungsgesetz gibt es keine rechtlich vorgeschriebene Vorbildung, die zum Beginn der Ausbildung zum Hotelfachmann/zur Hotelfachfrau notwendig ist.
In der Regel stellen Betriebe vorzugsweise Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss (mittlere Reife) oder Hochschulreife ein.
Bei einer rein schulischen Ausbildung zum Hotelfachmann wird ein Hauptschulabschluss oder ein mittlerer Bildungsabschluss vorausgesetzt.

Gehalt während der Ausbildung

Das Ausbildungsgehalt richtet sich bei tarifgebundenen Unternehmen nach dem geltenden Tarifvertrag und den darin festgelegten Regelungen zur Ausbildungsvergütung. Unternehmen, die nicht tarifgebunden sind, können das Ausbildungsgehalt frei festlegen.

Nachfolgend findest du ein Beispiel, wie das Ausbildungsgehalt auf die Dauer von drei Jahren gestaffelt werden kann. Die tatsächliche Höhe der Vergütung erfährst du von deinem Ausbildungsbetrieb.

1. Ausbildungsjahr: 479 bis 586 Euro
2. Ausbildungsjahr: 557 bis 672 Euro
3. Ausbildungsjahr: 635 bis 757 Euro

Beachte: Die Angaben zum Gehalt sind nur Richtwerte und können von Betrieb zu Betrieb durchaus variieren.

Aufgaben: Was macht man als Hotelfachmann/-frau?

Als Hotelfachmann bzw. Hotelfachfrau bist du in allen Bereichen eines Hotels einsetzbar. Du berätst und betreust Gäste, bist deren Ansprechpartner und sorgst dafür, dass sie sich bei ihrem Aufenthalt wohlfühlen und gerne wiederkommen. Du unterstützt auch den Service, bedienst im Restaurant oder arbeitest in der Küche mit. Darüber hinaus planst du Events und Veranstaltungen im Hotel, kontrollierst Gästezimmer, stellst Rechnungen aus und planst den Einsatz des Personals.

Auch in der Buchhaltung oder im Marketing finden Hotelfachleute ihre Einsatzgebiete. Der Job als Hotelfachmann oder Hotelfachfrau zeichnet sich durch seine Vielfältigkeit aus, sodass du auch die Möglichkeit hast, deinen Neigungen und Talenten entsprechend im Hotel eingesetzt zu werden.

Ausbildungsinhalte

Während deiner Ausbildung lernst du z. B.

  • Das Verhalten gegenüber Gästen sowie das Empfangen, Betreuen und Beraten von Gästen
  • Gängige Hygienestandards, Einsatz von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln
  • Service am Gast (Servieren von Speisen und Getränken)
  • Erstellen von Rechnungen und Bearbeitung von Reklamationen und Kundenanfragen
  • Allgemeine Büroorganisation
  • Erstellen eines Personal-Einsatzplanes
  • Sinnvoller Einsatz von Werbemaßnahmen und Marketing

Weitere Infos zur Ausbildung

Überblick über die Ausbildung

Hier werden dir in aller Kürze verschiedene Aufgaben von Hotelfachleuten gezeigt.

Einblicke in den Job

Jenna macht eine Ausbildung zur Hotelfachfrau in Berlin und erzählt dir hier von ihrem Job.

War dieser Text hilfreich für dich?

4,67 /5 (Abstimmungen: 3)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de