Hotel-, Event- und Tourismusmanagement Studium

Du bist ein Organisationstalent und liebst den Kontakt mit Menschen? Du bist weltoffen und hast ein ausgeprägtes Qualitätsbewusstsein? Und am liebsten möchtest du all diese Talente in deinem späteren Beruf vereinen? Dann informiere dich hier über das Studium Hotel-, Event- und Tourismusmanagement! Wir haben alle Infos zu Studium, Voraussetzungen und Karriereaussichten für dich zusammengestellt. Und natürlich findest du hier auch die passenden Hochschulen.

Hotellerie oder Tourismusbranche? Oder doch lieber Eventmanagement? Warum entscheiden, wenn man alles haben kann! Der Studiengang Hotel-, Event- und Tourismusmanagement behandelt alle drei Teilbereiche und macht dich damit zu einem gefragten Experten. Denn der Tourismussektor ist eine wachsende Branche, in der stetig neue Fachkräfte gesucht werden. Fremde Städte, Länder und Kulturen zu entdecken liegt im Trend und damit verbunden sprießen weltweit eine Vielzahl neuer Hotels aus dem Boden, die mit immer ausgefalleneren Konzepten die Gäste für sich gewinnen wollen.

Um bei diesem Wettbewerb mithalten zu können, werden Mitarbeiter gesucht, die das jeweilige Hotel, angebotene Events und den Standort geschickt zu vermarkten wissen, die die entsprechenden Zielgruppen individuell ansprechen können und die wissen, wie man Events, Messen und Kongresse organisiert und umsetzt. Denn neben einem überdurchschnittlichen Service und dem reibungslosen Ablauf innerhalb des Hotels spielt heutzutage das Freizeitangebot und das Marketing eine entscheidende Rolle beim Erfolg eines Hotels oder eines Erholungs- oder Freizeitresorts.

Wusstest du, dass ...

… schätzungsweise 10 Prozent der Gäste unter falschem Namen einchecken?

… Deutschland als beliebter Standort bei Hotelinvestoren gilt?

… es weltweit mehr als 700.000 Hotels und Resorts gibt?

Hotel-, Event- und
Tourismusmanagement Studium:
Alle Infos

Studieninhalte

Beim Studium Hotel-, Event- und Tourismusmanagement nimmt die Betriebswirtschaft einen großen Teil des Lehrplans ein. Denn der Studiengang zielt darauf ab, die Absolventen zu befähigen, innerhalb der Hotellerie, Gastronomie oder Tourismusbranche marktwirtschaftlich zu denken und Konzepte zu planen und umzusetzen.

Gleichzeitig können die Studierenden nach ihrem Abschluss auch ins Management einsteigen und leitende Positionen übernehmen.
In der Regel werden die betriebswirtschaftlichen Grundlagen zu Beginn des Studiums behandelt, beispielsweise in den ersten drei Semestern, bevor es dann zu den branchenspezifischen Lehrinhalten geht.

Typische betriebswirtschaftliche Inhalte des Lehrplans sind z. B.:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Unternehmensführung
  • Strategisches Management
  • Marketing und Marktforschung
  • Kommunikationsmanagement
  • Finanzmanagement und Controlling
  • Personalmanagement und Personalführung
  • Führung und Leadership

Aber natürlich gibt es auch die spezifischen Inhalte für den Bereich Hotel, Event und Tourismus. Dazu gehören u. a.: 

  • Destinationsmanagement und -marketing
  • Freizeitpsychologie und Tourismuswirtschaft
  • Spezielles Recht und Steuern im Tourismus
  • Gastronomiemanagement und Dienstleistungsmanagement
  • Planung, Organisation und Vermarktung von Resorts
  • Event-, Messe- und Kongressmanagement
  • Nachhaltigkeit im Tourismus
  • Gesundheits- und Wellnesstourismus
  • Eventmarketing
  • Eventtechnik
  • Revenue Management
  • Food & Beverage Management
  • Guest Relationship Management

Bei den branchenspezifischen Themen kommt es immer darauf an, ob die Hochschule vielleicht einen eigenen Schwerpunkt innerhalb der drei Teilbereiche legt oder ob die Studierenden jeweils die Möglichkeit haben, sich selbst noch einmal zu spezialisieren. Falls du nämlich auf einen Bereich besonderen Wert legst, zum Beispiel, weil du weißt, dass du nach dem Studium auf jeden Fall im Eventbereich arbeiten möchtest, solltest du dir den Studienverlaufsplan der in Frage kommenden Hochschulen im Vorfeld genau ansehen.

Das Studium Hotel-, Event- und Tourismusmanagement ist in der Regel international ausgerichtet. Das bedeutet, einige Module sind ebenfalls auf den internationalen Markt ausgerichtet, etwa Internationales Hotelmanagement oder Internationales Tourismusmanagement. Gleichzeitig spielen dadurch Fremdsprachenkenntnisse eine wichtige Rolle – auch für deinen späteren Karriereweg. Je nach Hochschule werden daher auch Sprachkurse innerhalb des Studiengangs angeboten, z. B. Französisch, Spanisch, Russisch, Chinesisch etc.

Voraussetzungen

Formale Voraussetzungen

In der Regel wird eine Hochschulzugangsberechtigung verlangt, um das Studium Hotel-, Event- und Tourismusmanagement zu beginnen. Du solltest also (Fach-)Abitur oder eine fachgebundene Hochschulreife vorweisen können.

Aber auch ohne die Hochschulreife ist es möglich, das Studium zu beginnen. Die Voraussetzungen dafür sind:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung plus mehrjährige Berufserfahrung (in der Regel drei Jahre)
  • Meisterbrief
  • Abgeschlossene Aufstiegsfortbildung (z. B. zum (Staatlich geprüften) Betriebswirt, Fachwirt etc.)

In diesem Fall ist es typisch, dass du zudem einen speziellen Zugangstest absolvieren musst, um nachzuweisen, dass du für das Studium geeignet bist.

Einige Hochschulen erwarten auch ein bestimmtes Englischniveau, das du durch ein Cambridge Zertifikat, TOEFL oder IELTS nachweisen kannst.

Numerus Clausus (NC)

Da der Studiengang Hotel-, Event- und Tourismusmanagement zum großen Teil von privaten Hochschulen angeboten wird, gibt es in der Regel keinen NC, den du erfüllen musst.

Stattdessen bieten die Hochschulen interne Auswahlverfahren, die die Studieninteressenten bestehen müssen. Diese Auswahlverfahren können aus einem Eignungstest und einem persönlichen oder telefonischen Bewerbungsgespräch oder Interview bestehen, manche Hochschulen setzen auch nur das persönliche Gespräch voraus.

Persönliche Voraussetzungen

Neben den formalen Voraussetzungen kann es auch von deinen persönlichen Voraussetzungen abhängen, wie glücklich (und erfolgreich) du mit dem Hotel-, Event- und Tourismusmanagement Studium wirst.

Da es sich unabhängig von der Branchenspezifikation vor allem um ein Management-Studium handelt, ist es auf jeden Fall von Vorteil, wenn du ein gewisses Zahlenverständnis und logisches Denkvermögen mitbringst. Zudem solltest du über eine ausgeprägte Serviceorientierung verfügen, kommunikativ und offen sein und gerne mit vielen verschiedenen Menschen zusammenarbeiten. Durch den internationalen Aspekt, den die Hotel- und Tourismusbranche mitbringt, ist es von Vorteil, wenn du kein Problem mit dem Erlernen von Fremdsprachen hast.

Dauer und Verlauf

In der Regel dauert das Bachelorstudium Hotel-, Event- und Tourismusmanagement 6 bis 7 Semester. Das hängt davon ab, ob du noch ein Auslandssemester einlegst oder nicht. Bei manchen Hochschulen ist dieses Auslandssemester aber auch verpflichtend in das Studium integriert. Zudem wird an manchen Hochschulen ein Praxissemester verlangt. Das muss allerdings nicht immer ein volles Semester sein, manchmal werden auch nur 3 Monate verlangt. Ob du für den Praxiseinsatz ins Ausland gehst, ist dabei dir überlassen.

Das Studium Hotel-, Event- und Tourismusmanagement schließt mit dem Bachelor of Arts (B.A.) ab.

Studienformen

Bei der Studienform hast du die freie Auswahl! Denn das Hotel-, Event- und Tourismusmanagement Studium wird sowohl als Vollzeit-Studium als auch dual, berufsbegleitend und als Fernstudium angeboten. Du kannst dich bei der Studienplatzsuche also ganz nach deinen eigenen Vorlieben richten.

Master in Hotel-, Event- und Tourismusmanagement

Momentan haben wir bei unserer Recherche keinen passenden Masterstudiengang für den Bereich Hotel-, Event- und Tourismusmanagement gefunden. Das heißt aber nicht, dass es gar keine gibt. Wir beschränken uns auf diesem Portal auf den Bereich Hotelmanagement und sind da leider nicht fündig geworden. Mit dem Schwerpunkt auf den Tourismus- oder Eventbereich hast du allerdings bessere Chancen, einen geeigneten Masterstudiengang zu finden.

Tourismus-studieren.de

Falls dich auch das Tourismusmanagement reizt, können wir dir unser Portal tourismus-studieren.de empfehlen. Dort findest du weitere Studiengänge – auch im Bereich Hotel-, Event- und Tourismusmanagement.

Zum Portal

Eventmanagement-studieren.de

Du planst und organisierst gerne Veranstaltungen? Dann könnte der Bereich Eventmanagement etwas für dich sein. Schau doch einfach mal auf unserem Portal Eventmanagement-studieren.de vorbei.

Zum Portal

Karriere nach dem Studium

Gute Nachrichten für Absolventen im Hotel-, Event- und Tourismusmanagement! Denn nicht nur, dass du gleich drei Bereiche mit diesem Studiengang abdeckst und dadurch eine große Auswahl an verschiedenen Branchen hast, gleichzeitig erlebt die Tourismusbranche und die Freizeitindustrie schon seit einigen Jahren einen regelrechten Boom – und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Dadurch hast du als Absolvent sehr gute Zukunftsaussichten, z. B. bei folgenden Unternehmen:

  • Reiseveranstalter und Reisebüros
  • Hotels und Hotelketten
  • Gastronomie
  • Kreuzfahrtveranstalter
  • Tourismusvereine/Fremdenverkehrsämter bzw. Kommunen
  • Messe- und Kongressveranstalter
  • Veranstaltungsagenturen
  • Kur- und Wellnesseinrichtungen
  • Kunst- und Kulturbetriebe

Die Liste lässt sich noch beliebig verlängern, denn die Inhalte aus dem Studium sind in den unterschiedlichsten Branchen gefragt. Dabei kannst du auch problemlos leitende Positionen übernehmen, beispielsweise als Hoteldirektor oder Leiter einer Wellnesseinrichtung. Aber auch Positionen im Management der Unternehmen oder in der Marketingabteilung stehen dir offen. Du hast also die Qual der Wahl.

Gehalt

Die Frage nach dem Gehalt lässt sich wie immer schwer pauschal beantworten. Beim Studiengang Hotel-, Event- und Tourismusmanagement ist es jedoch erst recht kompliziert, da die Karrieremöglichkeiten so unterschiedlich sind. Und in puncto Gehalt macht es natürlich einen riesigen Unterschied, ob du letztendlich eine Führungsposition einnimmst oder als Mitarbeiter in einem Reisebüro arbeitest.

Grundsätzlich sind die Gehälter im Tourismus und in der Hotellerie nicht unbedingt die höchsten. Mit einem abgeschlossenen Studium hast du auf jeden Fall schon einmal bessere Chancen auf mehr Gehalt. Und du solltest bedenken, dass du gerade im Hotelbusiness sehr schnell Karriere machen kannst und dein Verdienst dadurch dementsprechend zügig größer wird.

In der untenstehenden Tabelle findest du ein paar Beispiele für verschiedene Gehaltsangaben innerhalb der verschiedenen Branchen und unterschiedlichen Positionen.

PositionBrancheAlterGehalt (brutto)
Projektleitung TouristikTouristik, Freizeit33ca. 1.700 Euro
Planung touristischer Infrastruktur - Qualitätswesen GesamtTouristik, Freizeit32ca. 1.800 Euro
Hoteldirektor - stellvertretender HotelmanagerHotel und Gaststätten27ca. 2.500 Euro
Food and Beverage Manager - RestaurantleitungHotel und Gaststätten33ca. 6.000 Euro
EventmanagerMessebetreiber33ca. 3.800 Euro
Revenue Manager - Vertriebssteuerung / VerkaufsleitungHotel und Gaststätten32ca. 2.600 Euro

Quelle: gehalt.de

Beachte dabei bitte, dass du diese Zahlen nicht als gegeben hinnimmst, sondern nutze sie eher zur Orientierung für eigene Verhandlungen. Denn es spielen viele Faktoren in das Gehalt rein, neben der eigenen Erfahrung und dem Verhandlungsgeschick kommt es beispielsweise auch auf den Standort und die Größe des Unternehmens an.

Ausführliche Infos zum Thema findest du auch auf unserer Ratgeberseite Gehalt im Hotelmanagement.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 4)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "Hotel":

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de