Das duale Studium

Das duale Studium wurde in den letzten Jahren immer beliebter, denn es bietet eine wertvolle Mischung aus Theorie und Praxis und damit einen optimalen Berufsstart. Wir geben dir hier einen Überblick über die verschiedenen Themen, die zum dualen Studium dazugehören. Weiter unten findest du außerdem eine kurze Einführung zu den verschiedenen Zeit- und Studienmodellen!

Was ist eigentlich ein duales Studium?

Dual studieren heißt, Berufserfahrungen zu sammeln (eventuell auch direkt eine Berufsausbildung abzuschließen) und gleichzeitig einen Studienabschluss zu erhalten. Damit bist du bestens für den Start in das Berufsleben vorbereitet. Aber ein duales Studium bedeutet in der Regel auch einen erhöhten Arbeitsaufwand, da du – je nach Modell – abends oder am Wochenende noch zu Vorlesungen musst oder nach einem langen Arbeitstag für die nächste Klausur lernen musst. Aber dafür kannst du schon mit deinem Bachelorabschluss ein hohes Maß an Praxiserfahrung vorweisen, was die Unternehmen sehr schätzen und dich bei Bewerbungen hervorstechen lässt. Ein weiterer Vorteil: Du erhältst schon zu Studienzeiten ein Gehalt.

Ratgeber zum dualen Hotelmanagement Studium

Hotelmanager schüttelt Hotelgast die Hand

Duales Studium Hotelmanagement

Hotelmanagement dual studieren? Hier gibt's die Infos!

Weiterlesen

Duale Studentin hat Geldbeutel und Geldscheine in den Händen

Gehalt im dualen Studium

Alles Wichtige rund ums Thema Gehalt im dualen Studium Hotelmanagement

Weiterlesen

Ein Hotel inmitten von Bergen

Unternehmensliste


Finde das passende Unternehmen für dein duales Studium

Unternehmen finden

Blauer Himmel inmitten eines Hochschulcampus

Hochschulliste


Hier gibt es die richtige Hochschule für das duale Studium

Hochschulen finden

Mann steht auf Straße, vor ihm auf dem Asphalt ist ein Job-Wegweiser

Freie duale Studienplätze

Aktuelle Stellenausschreibungen für ein duales Studium

Studienplatz finden

Zeitmodelle

Zu welchen Zeiten du im Betrieb bist und zu welchen Zeiten du die Hochschulbank drückst, ist sehr unterschiedlich. Wir haben die drei häufigsten Varianten mal skizziert:

Blockmodell

Hierbei verbringt man normalerweise abwechselnd drei Monate im Unternehmen und drei Monate an der Hochschule/Akademie. Die Dauer dieser Blöcke kann je nach Firma und Hochschule variieren, manchmal erfolgt der Wechsel zwischen Theorie und Praxis auch im 2-Monats-Rhythmus. Gut daran ist, dass du dich mehrere Wochen voll auf einen Bereich konzentrieren kannst. Oft bist du dann pro Praxisphase in einem anderen Bereich, sodass diese Phasen wie ein Praktikum wirken.

Grafik, die das Blockmodell im dualen Studium verdeutlicht

Wochenmodell

Beim Wochenmodell wechselst du in der Regel innerhalb der Woche zwischen Unternehmen und Hochschule. Du hast also zum Beispiel von montags bis mittwochs Vorlesungen und arbeitest donnerstags und freitags im Hotel. Wie genau das geregelt ist, entscheiden das Unternehmen und die Hochschule.

Grafik, die das Wochenmodell im dualen Studium erklärt

Abendmodell

Ein Modell, das durchaus auch üblich ist beim dualen Studium, im Bereich Hotelmanagement allerdings nicht wirklich verbreitet ist, ist das Abendmodell. Dabei gehst du in der Woche ganz normal arbeiten, abends und am Wochenende hast du allerdings Vorlesungen. Bei diesem Modell kommt es auch oft vor, dass die Theorie als Fernstudium erfolgt. Das bedeutet, du teilst dir deine Lerneinheiten selbst auf, da die Vorlesungen in der Regel online erfolgen und du nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt irgendwo anwesend sein musst.

Grafik, die das Abendmodell im dualen Studium erläutert

Studienmodelle

Es gibt verschiedene Studienmodelle beim dualen Studium. Wir erklären dir hier die Unterschiede der zwei häufigsten Modelle:

Ausbildungsintegrierend

Beim ausbildungsintegrierenden Studium bekommst du am Ende zwei Abschlüsse – einmal den Bachelorabschluss von der Hochschule und zum anderen hast du in den Praxisphasen eine anerkannte Berufsausbildung (z. B. als Hotelfachfrau/-mann) abgeschlossen.

Praxisintegrierend

Beim praxisintegrierenden dualen Studium ist der Verlauf genau wie beim ausbildungsintegrierenden, allerdings bekommst du am Ende „nur“ einen Bachelorabschluss und hast keine abgeschlossene Berufsausbildung. Bei diesem Modell gibt es auch die Variante, dass du die Praxisphasen nicht im gleichen Unternehmen absolvierst, sondern eher wie mehrere Praktika jeweils in unterschiedlichen Firmen.

Erkundige dich also am besten schon im Vorfeld beim Unternehmen, welches Modell sie genau anbieten.

Bewerbung

Die grundlegende Voraussetzung für ein duales Hotelmanagement Studium ist schnell erklärt. Du brauchst:

  • ein Unternehmen, bei dem du die Praxisphasen absolvierst und
  • eine Hochschule oder Berufsakademie, an der du die Studienphasen durchläufst.

In den meisten Fällen benötigst du als erstes den Arbeitsvertrag bei einem Unternehmen, das gehört zu den Voraussetzungen, um bei einer Hochschule zum dualen Studium zugelassen zu werden.

In unserer Unternehmensliste findest du eine ganze Reihe von Firmen, bei denen du dich bewerben kannst. Natürlich kannst du auch zum Hotel um die Ecke gehen und direkt persönlich nachfragen. Oder du recherchierst eine Liste der gewünschten Hotels und besuchst die Karrierebereiche auf den jeweiligen Webseiten.

Vorteil: Du hast eine große Auswahl.

Nachteil: Evtl. bieten die gewählten Firmen kein Studium an oder haben noch keine Kooperation mit einer Hochschule oder Akademie, daher kann diese Methode sehr zeitintensiv sein.

Hierbei suchst du dir erst den passenden dualen Studiengang aus und recherchierst dann, welche Hotels/Firmen mit dieser Hochschule bereits eine Kooperation haben. Oft gibt es auf den Hochschulwebseiten auch große Partnerlisten. In unserer dualen Hochschul-Datenbank listen wir dir auch die passenden Hochschulen auf.

Vorteil: Du weißt, dass das Unternehmen ein duales Hotelmanagement Studium anbietet.

Nachteil: Die Konkurrenz ist auf die ausgeschriebenen Stellen umso größer. Viele Bewerber gehen diesen Weg, da er die einfachere und schnellere Variante ist.

Tipp!

Oft kannst du einem Unternehmen/Hotel auch vorschlagen, ein duales Studium zu absolvieren, selbst wenn sie diese Variante bisher noch nicht anbieten. Viele Hochschulen bieten den Firmen Hilfe bei der Umsetzung an. Allerdings sind die Chancen natürlich größer, wenn du im Hotel bereits bekannt bist, z. B. durch ein Praktikum oder einen Nebenjob, und die Verantwortlichen dadurch wissen, was sie an dir haben und dass es sich lohnt, ein duales Studium extra für dich einzurichten.

Wichtig: Die Zeitplanung

Erst das Abi machen und dann in Ruhe gucken, wo man denn noch in diesem Jahr dual studieren kann – das wird knapp!

Wer das duale Studienmodell in Betracht zieht, sollte mindestens ein Jahr vorher anfangen, sich zu bewerben. Gerade im Hotelwesen, wo die Studienplätze bei den großen Hotelketten sehr umkämpft sind, ist die richtige Vorbereitung das A und O.

Daher solltest du am besten schon 1,5 Jahre vor deinem Schulabschluss damit anfangen, dir erste Gedanken über deine Zukunft zu machen.

Die meisten Firmen richten sich nach dem Start ihres üblichen Ausbildungsjahres. Das ist normalerweise im August oder September. 18 Monate vorher bedeutet also Februar/März des Vorjahres.

Grafik zur Zeitplanung für eine Bewerbung zum dualen Studium

Alternativen

Du bist nicht fündig geworden bei der Suche nach einem dualen Studium? Gerade im Bereich Hotelmanagement bietet es sich an, die praktische Erfahrung durch einen regelmäßigen Nebenjob neben dem Studium oder beispielsweise in den Semesterferien zu sammeln. Auch eine klassische Ausbildung ist gerade in der Hotellerie eine gute Wahl. Wenn du dich dann noch spezialisieren möchtest, kannst du das mittels einer Fortbildung tun.

In unserer Rubrik Aus- und Weiterbildungen kannst du dir schon mal einen Überblick verschaffen!

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 5)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de