Schließen
Sponsored

Tourismusmanagement in Niedersachsen gesucht?

Vollzeit Tourismusmanagement in Niedersachsen - Dein Studienführer

Du willst Tourismusmanagement als Vollzeit in Niedersachsen absolvieren? Wir haben für dich 3 Hochschulen in Niedersachsen recherchiert, an denen du Tourismusmanagement als Vollzeit absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 3 Hochschulangebote für Tourismusmanagement als Vollzeit in Niedersachsen findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Vollzeit

Wer von einem Studium spricht, bezieht sich meistens auf ein Vollzeitstudium bzw. Präsenzstudium. Hier besuchst du als Studierende/r die Universität vor Ort, um deinen Bachelor- oder Masterabschluss zu erarbeiten.

Allerdings gibt es keinen festen Stundenplan wie in der Schule. Stattdessen bestimmst du anhand deiner Kurswahl, wie ausgelastet deine Woche ist. So kannst du dir beispielsweise Zeit einräumen, um nebenbei ein wenig zu jobben. Allerdings wird beim Vollzeitstudium erwartet, dass du dich hauptsächlich dem Studium widmest.


Tourismusmanagement

Du liebst es, zu reisen und möchtest auch gerne beruflich in diesem Bereich bleiben? Gute Idee, denn der Tourismussektor boomt!

Alle Infos zum Studiengang

Im Bereich Tourismus- und Hotelmanagement hast du die Qual der Wahl, denn die Auswahl an Studiengängen ist riesig. Wenn du dich nicht allein auf den Tourismussektor beschränken möchtest, ist ein Hotellerie-Schwerpunkt die richtige Wahl. 

Der Tourismussektor ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor, der viele Arbeitsplätze schafft. Das Studium bietet neben den fachspezifischen Inhalten vor allem viele Kenntnisse im Bereich BWL, Unternehmensführung und Finanzen. Dadurch bist du als Absolvent/in ein gefragter Spezialist, der in den verschiedenen Bereichen im Tourismus und der Hotellerie eingesetzt werden kann.

Du bist interessiert? Dann findest du im Tourismusmanagement Studium Artikel alle weiteren Infos. Außerdem haben wir dir direkt unter diesem Text schonmal passende Hochschulen rausgesucht.


Tourismusmanagement in Niedersachsen

Tourismusmanagement in Niedersachsen

Niedersachsen

Hast du schon einmal Heidschnucken in der Lüneburger Heide beobachtet? Oder warst mit einem Kanu auf der Geeste unterwegs? Hast du schon einmal bei einer feucht-fröhlichen Grünkohltour mitgemacht? Oder bist auf einem echten Hannoveraner durch den schönen Harz geritten? Wenn du jetzt Lust bekommen hast, all das nachzuholen, dann wirst du dich im viertgrößten Bundesland Deutschlands, in Niedersachsen, pudelwohl fühlen. Und wenn dir jetzt ein bisschen städtischer Flair gefehlt hat, werden dich Hannover, Lüneburg, Göttingen oder das beschauliche Oldenburg ganz schnell von sich überzeugen und dich mit einer Vielzahl an Shopping-, Kultur- und Freizeitaktivitäten zum Bleiben überreden. 

Hotelmanagement studieren in Niedersachsen

Du bist neugierig geworden und interessierst dich für ein Hotelmanagement Studium in Niedersachsen? Dann schau dich doch einmal an einer der zahlreichen Hochschulen in Hannover, Braunschweig, Heide oder Oldenburg um. Und weil du nicht allein mit deiner neu entdeckten Liebe für das schöne Bundesland dastehst, strömen jährlich tausende Touristen in das Land, die alle nach einer Beeherbergungsmöglichkeit suchen. An Arbeitsplätzen und Praktika mangelt es für angehende niedersächsische Hotelmanager also garantiert nicht. 

Alle Hochschulen in Niedersachsen

Pro

  • Das größte Bundesland überzeugt mit vielfältigen Hochschulangeboten, egal ob am Meer, in den Bergen oder in eher urbanen Städten wie Hannover
  • Stroopwafels in den Niederlanden essen, Tea-Time auf den ostfriesischen Inseln genießen oder in Hamburg Halligalli machen – von Niedersachsen aus, ist das alles möglich
  • Niedersachsen beweist, dass Naturwissenschaften keine Männerdomäne sind, und hat dank kontinuierlichen Förderungen, bundesweit den höchsten Frauenanteil in den MINT-Fächern

Contra

  • Delmenhorst, Diepholz, Lingen – abseits von Hannover lebt man hier eher kleinstädtisch
  • Natur, Natur, Natur gibt es in Niedersachsen ganz viel – mancher spricht gar von Einöde
  • Schon mal Grünkohl mit Pinkel gegessen? Nein? Dann bleibt dieser Punkt verhandelbar